mvz-header-eos.jpg

EOS-Imaging

 

 

Video: Was kann EOS?
Hier demonstrieren wir Ihnen
die Möglichkeiten von EOS.
 
Video: Wie funktioniert EOS?
Die schnelle und einfache
Funktionsweise von EOS

PDF: Download
Informationen zu EOS

Was bietet EOS?

  • Sehr geringe Strahlendosis
  • Ganzkörperaufnahme 
  • Natürliche Position
  • Gleichzeitige Bilderzeugung von vorn und von der Seite
  • Hochwertige und detailreiche Aufnahmen
  • Errechnung eines 3D-Modells der Wirbelsäule
  • Kurze Aufnahmezeit



Was ist EOS-Imaging?

EOS ist ein neues innovatives Abbildungsverfahren, hervorgegangen aus einer Nobel-Preis prämierten Erfindung.

EOS ermöglicht zum ersten Mal eine Ganzkörperaufnahme des Skelets direkt aus der individuellen und schmerzfreien Körperhaltung des Patienten – bei stark reduzierter Strahlungsbelastung.

EOS liefert für Radiologen, Orthopäden und Chirurgen schnelle und präzise Aufnahmen zur Beurteilung von Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten bereits in ca. 20 Sekunden.

EOS patentierte Software errechnet eine 3D-Modulation nach exaktem, simultanem Scannen aus frontaler und lateraler Position.

 

Für wen ist das Verfahren geeignet?

EOS dient Kindern und Erwachsenen mit Skoliose, Hüft-, Knie- oder Rückenproblemen.

EOS ist besonders hilfreich für Patienten, deren Muskel- und Skelett-Struktur besser in natürlich belastender Position beurteilt werden kann (z.B. stehend oder sitzend).

EOS erstellt detailreiche Aufnahmen unter stark reduzierter Strahlungsbelastung.

Dadurch kann auch für Patienten, die im Verlauf der Behandlung mehrmals geröntgt werden müssen, die Gesamtbelastung erheblich gemindert werden.

 

Vorteile für den Patienten:

  • Die EOS Technologie kommt mit einer sehr geringen Strahlenbelastung aus.
  • EOS ist stressfrei.
  • EOS ist schnell. 
  • Ein Ganzkörperscan dauert nur rund 20 Sekunden bei Erwachsenen und nur 10 Sekunden bei Kindern.
  • Das Bild kann direkt ausgewertet werden.

 

Vorteile für den Arzt und den Patienten:

  • EOS liefert äußerst detaillierte, hochwertige Bilder, die es dem behandelnden Arzt erleichtern, das bestehende Problem in seiner Gesamtheit zu sehen, zu diagnostizieren und danach behandeln zu können.
  • Ein von EOS hergestelltes Bild ist ein 1:1 Ganzkörperbild in der typischen stehen­den Position.
  • Ein EOS Bild wird dem Arzt als ein zusammenhängendes digitales Bild bereitgestellt, anstelle von mehreren einzelnen, zusammengesetzten Bildern.
  • Im Gegensatz zu konventionellen Aufnahmen kommen beim EOS Bild keine vertikalen Verzerrungsfehler vor, welche die Längenmaße beeinflussen können.
  • EOS ist dazu fähig, die Haltung des Skeletts in 3D darzustellen und somit sehr genaue medizinische Daten für die Behandlungsplanung zu liefern.
  • All diese Vorteile bietet nur EOS.