stosswellen.jpg

Stoßwellenbehandlung

Ursprünglich kam diese Therapieform aus der Urologie, wo man etwa seit 1980 Nieren-Steine mit Erfolg zertrümmert und über den Urin zur Ausscheidung bringt.

Später hat man festgestellt, dass man diese Therapieform – natürlich mit wesentlich niedrigerer Energie und anderen Geräten – gerade bei ansonsten sehr schwer zu behandeln Krankheiten und Störungen z.B. Pseudarthrosen (Falschgelenk-Bildungen), Kalk-Schulter, schmerzhafte Fersensporn-Bildung, Tennis-oder Golfer-Ellenbogen oder Veränderungen der Muskulatur (Myogelosen) oder auch Sehnen (Achillodynie – schmerzhafte Verquellung der Achillessehne) sehr gut und auch mit Erfolg einsetzen kann.