Keine Bilder!

Raster-Stereografie

Bei der Raster-Stereografie mit dem formetric®-System werden Lichtbalken in einem Winkel auf den Rücken projiziert und das dabei entstehende Bild ähnlich einer Kamera-Aufnahme erfasst. Daraus ergibt sich eine optisch auswertbare Darstellung der Rumpfoberfläche, bei der vorhandene Reliefdifferenzen hervorgehoben werden.

Darüber hinaus können die gewonnenen Informationen als Messergebnis direkt bzw. mathematisch ausgewertet werden. So gewinnt man für die Verlaufsbeurteilung der Skoliose oder Hyperkyphose bzw. Hyperlordose und deren Behandlung wichtige Informationen, wie z.B. Lotabweichung, Oberflächenrotation, Seitabweichungen, Beckenstand, Kyphose- und Lordosewinkel uvm.

Das Verfahren erfolgt völlig ohne Strahlenbelastung des Körpers.

In der Verlaufsbeobachtung ergänzt diese Messung sinnvoll die Untersuchung des Arztes und kann als zusätzliche Information neben der Röntgendiagnostik dienen.